TOYOTA Carina / Carina II

Model-Code

    Carina:
  • TA12: 1600, 4-Tür-Sedan, 4-Gang/3-St-Autom, „2T“-Motor
  • TA12: 1600 ST, 2-Tür-Sedan, 5-Gang Handschaltung, „2T-B“ Motor
  • TA14: 1600, 4-Tür-Sedan, 4-Gang/3-St-Autom. „2T“-Motor
  • TA40: 1600, 4-Tür-Sedan, 4- oder 5 Gänge/3-St-Autom, „2T“-Motor
  • TA40: 1600, Kombi, 4-Gang/3-St-Autom, „2T“-Motor
  • TA60: 1600, 4-Tür-Sedan, 5-Gang/3-St-Autom, „2T“-Motor
  • TA60: 1600, Kombi, 5-Gang/3-St-Autom, „2T“-Motor
  • TA62: 1800, 4-Tür-Sedan, 5-Gang/3-St-Autom, „3T“ oder „3T-C“-Motor (AGV82)
  • TA62: 1800, 3-Tür-Coupé, 5-Gang/3-St-Autom, „3T“ oder „3T-C“-Motor (AGV82)
  • TA62: 1800, Kombi, 5-Gang, „3T-C“-Motor (CH-Abgasnorm AGV82)

    Carina II:
  • AT151: 1600, Sedan oder Liftback, 5-Gang/3-St-Autom, „4A-C“-Motor (AGV82)
  • AT151: 1600, Sedan oder Liftback, 5-Gang/3-St-Autom, „4A“-Motor (Kat. US83)
  • AT171: 1600, Kombi, 5-Gang, „4A“-Motor geregelter Vergaser (US83-Norm)
  • ST171: 2000, Sedan oder Liftback, 5-Gang/4-St-Autom, „3S-FE“-16V-Motor
  • ST171: 2000, Kombi,5-Gang/4-St-Autom, „3S-FE“-16 Ventil-Motor

Der erste Carina Generation verstand sich als Mittelklassemodell zwischen dem Corolla und dem damaligen Corona.
Schon bald erschien die nächste Generation, die, man sieht aus dem „A“ im Model-Code, der „Geburtshelfer“ des neuen Celica’s wurde. Beide Modelle wurden auf demselben Fliessband in beliebiger Reihenfolge durcheinander, mit derselben Bodengruppe und den gleichen Motoren- und Getriebetypenfamilien produziert. Noch besser ist diese Übereinstimmung bei der nächsten, der TA60-Serie, aus dem Model-Code erkennbar.

Die grosse Umstellung kam mit den neuen AT und ST Modellen. Die Umstellung auf Frontantrieb hatte auch eine Änderung des Model-Code zur Folge. Neu wurde der Buchstabe „T“ für den als „Carina II“ benannten Neuling eingesetzt. Dieser Buchstabe war frei geworden, weil die Corona-Baureihe inzwischen aus der Produktion genommen worden war.

Die ersten Carina II wurden in der Schweiz fast ausschliesslich als Liftback verkauft. Nach meiner Erinnerung waren nur 1 oder 2 Sedan importiert worden. In unseren Nachbarländern hingegen erwies sich der Liftback als Ladenhüter und nur dank der energischen Proteste der Toyota AG wurde im Werk die Produktion des Liftback nicht eingestellt.

Schon die erste Generations des Carina II fand grossen Anklang in der Schweiz. Als dann aber die nächste Baureihe, ausser beim 1600er Kombi, mit leistungsstarken 2.0 Liter Motoren, erstmals auch mit serienmässiger Mehrventiltechnologie, erschien, explodierten die Verkaufszahlen fast.

Aus Sammlersicht sind bestimmt die ersten Heckantriebsvarianten interessant. Sie sind deutlich seltener zu finden, als ihre Celica-„Halbgeschwister“. Die Frontantriebler sind hingegen immer noch häufig auf der Strasse als Gebrauchsautos anzutreffen.
Für Sammler aus unseren Nachbarländer könnten aber die erste Generation des Carina II in der Ausführung als Liftback einen eigenen Reiz haben. Dies gilt zwar auch für in der Schweiz lebende Personen mit der Sedan-Ausführung. In diesem Fall ist aber Vorsicht geboten, weil die Modelle ohne geregelten Katalysator die damalige CH-Abgasnorm AGV82 nicht erfüllen.

Die Carina-Baureihe wurde noch bis zur Carina „E“ Serie weitergebaut um dann mit dem neuen „Avensis“ einen Nachfolger zu finden.

Galerie

TOYOTA AG
Schürmattstrasse · 5745 Safenwil · peter.ernst@toyota.ch