TOYOTA 1000 / COPAIN

Model-Code

  • KP30: 1.0: 3-türiger Kleinwagen
  • KP30: 1.0: 3-türiger Kleinkombi

Vom Werk als Toyota 1000 bezeichnet, nannte man diesen Kleinwagen für den Schweizer Markt in "Copain" um.

Eigentlich war es der Nachfolger des in Japan angebotenen Publica, welcher dort mit einem Gebläse gekühlten 27 PS 2-Zylinder 700 ccm Boxermotor verkauft worden ist. Für den Export hat man den Toyota 1000 mit einem wassergekühlten 4-Zylinder Reihenmotor ausgerüstet. Das "P" im Model-Code wurde später dann auch für den Starlet verwendet.

Der Copain war zu einem attraktiven Preis erhältlich und bot, mit längs eingebauten wassergekühlten 4-Zylinder Motor vorne und dem Heckantrieb, eigentlich die Technik grösserer Autos, einfach entsprechend verkleinert.

Die rund 44 PS leistende Motor, verbunden mit einem 4-Ganggetriebe mit Mittelschaltung reichten für den rund 700 kg leichten Wagen gut aus, um Geschwindigkeiten von über 120 km/h zu erreichen.

Die Technik galt als unverwüstlich und so war es meist der Rost und der damals günstige Neuwagenpreis der die jeweiligen Besitzer veranlasste, den Wagen nicht mehr in Stand zu stellen, sondern dem Abbruch zuzuführen.

Die ersten in Safenwil eingetroffenen Fahrzeuge verfügten nur über ein Einkreis-Bremssystem, sie wurden in der Importeurswerkstatt auf zwei Kreise umgebaut. Die Anordnung der Bremsbetätigung über ein Gestänge zur anderen Fahrzeugseite deutet darauf hin, dass der Copain für eine Rechtslenkung konstruiert worden ist.

Inzwischen ist der Copain bei uns fast ganz verschwunden, nur sehr selten sieht man an einem Oldtimertreffen noch ein Exemplar. Es dürften zudem viele dieser Kleinwagen in den Export nach Afrika gelangt sein. Entsprechend sind kaum noch Copain's in der Oldtimerszene zu finden. Gerade die damals bei Kleinhandwerkern beliebte Kombiversion wäre ein interessantes Sammlerstück.

Galerie

TOYOTA AG
Schürmattstrasse · 5745 Safenwil · peter.ernst@toyota.ch